Startseite
    Frage des Tages
    Mein spannendes Leben
    IHR über MICH
    Favourite Lines
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/walkaways

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  Tara's Blog
  Make some noise!
  Silke's Blog
 
Die Gelegenheit beim Schopfe packen...

So, nachdem ich gerade rausgefunden habe, dass hier an meinem Praktikumsplatz die Blogseite funktioniert (den Zugang zu saemtlichen Emailaccounts haben sie leider gesperrt...) und ich ausserdem gerade mal einen Moment Zeit habe, werde ich doch mal die Gelegenheit beim Schopfe packen (was fuer ein schoener Ausdruck...heisst das ueberhaupt so?) und euch mitteilen, wie es mir so ergeht. Viel getan hat sich eigentlich nicht in den letzten Tagen. Am Freitag war ich bei meiner Freundin Chari zu einem phaenomenalen Abendessen eingeladen, und habe zu dieser Gelegenheit auch die erste Forelle meines Lebens verspeist (sogar ganz - nur den Kopf hatte sie mir zuliebe abgehackt...oh Gott, ich darf garnicht drueber nachdenken...). War aber sehr, sehr lecker (ich weiss...in Giessen macht jetzt unsere gesamte Perfektes-Dinner-Runde einen Luftsprung, weil ich Fisch esse...). Danach sind wir noch mit Ratko durch Dublins Nachtleben gezogen. Saemtliche Tuersteher in Dublin scheinen Serben zu sein, und da die sich (und somit auch Ratko) untereinander alle kennen, konnten wir bei den ganzen Szene-Clubs an den kilometerlangen (ok, leicht uebertrieben...) Schlangen vorbeigehen, ganz cool den Tuersteher begruessen und wurden dann auch sofort reingelassen. Man kommt sich schon ein bisschen toll vor dabei. Vor allem, wenn man dabei voellig gegen die Kleiderordnung verstoesst und trotzdem kein Problem hat, reinzukommen. Ausserdem habe ich ein neues Hobby gefunden: Nachdem ich letzte Woche einen meiner Ohrringe verloren hatte, und natuerlich vergessen hatte, andere mit nach Irland zu nehmen, bin ich also durch die Stadt gezogen, um neue zu kaufen. Das Problem war nur: In ganz Dublin habe ich kein einziges Paar Ohrringe gefunden, die mir gefallen haben! Dafuer aber etwas anderes: Ein Geschaeft, das saemtliches Zubehoer verkauft, um Schmuck selbst herzustellen. Ich hab also eine neue Beschaeftigung. Macht euch schonmal darauf gefasst, dass ihr von mir ab jetzt zu saemtlichen Geburtstagen, Weihnachtsfeiern und sonstigen Gelegenheiten nur noch selbstgemachten Schmuck bekommt. (Ja, Papi, ich weiss, dass du jetzt einen Luftsprung machst, vielleicht wird dein Traum vom Strassenschmuckhaendler doch noch Wirklichkeit...) Ich hab inzwischen auch Leute entdeckt, die anscheinend das gleiche Hobby haben, und so ein paar Ohrringe fuer 12 Euro in der Fussgaengerzone verkaufen (bei Materialkosten von ca 70 Cent und einer Produktionszeit von 10 Minuten...). Wenn ich keinen anderen Job finde in naechster Zeit steige ich vielleicht auch auf die professionelle Produktion um... Was gibts sonst noch? Ach ja, ich hab noch ne neue Sucht. Chari hat mir die komplette erste Staffel von "The L Word" (diese Lesbenserie, die jetzt auch in Deutschland kommt) auf Dvd ausgeliehen. Am Anfang dachte ich ja, ich gucks mir mal an aber finds sicher langweilig. Tja, nachdem es aber den ganzen Sonntag ueber geregnet hat, habe ich mir die gesamte Staffel auf einmal reingezogen. Es hat schon so einen gewissen Suchtfaktor. Kleine Umfrage an alle L-Word-Gucker: Wenn ihr lesbisch waert, welche der Maedels faendet ihr am tollsten? Also ich glaube ja, ich wuerde mich fuer Shayne entscheiden. Komischerweise bereitet mir das einige Sorgen, denn: 1. Sie sieht aus wie der Saenger von Tokyo Hotel 2. Ich dachte immer, ich stehe auf intelligente, gebildete Menschen. Aber ich entscheide mich nicht etwa fuer die Direktorin des Kunstmuseums, auch nicht fuer die Schriftstellerin, nicht fuer die Reporterin und auch nicht fuer die intellektuelle Cafebesitzerin. Nein. Ich nehme die Frisoese. Naja, egal, gluecklicherweise ist das ja nur eine Fernsehserie und noch gluecklicherweiser bin ich nicht lesbisch, deshalb ist diese Entscheidung wohl voellig irrelevant. Tja, und das wars eigentlich auch schon wieder aus meinem spannenden Leben. Lasst von Euch hoeren, meine Lieben!
8.8.06 17:31
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


christian (18.8.06 14:39)
Sag mir wo die Maike ist.
Wo ist sie geblie-ieben?
Sag mir wo die Maike ist.
Was ist geschehn?
Sag mir wo die Maike ist,
die niemals kein Fleisch nicht frisst.
Wann werd ich das verstehn?
Wann werd ich das verstehn?

Ok, kurzes Resümee:
Du bist also jetzt Fischesserin, hängst in Szeneclubs rum, stehst auf Lesbenserien (und besonders auf Frisösen), bastelst gerne selber Schmuck (und spielst mit dem Gedanken, Dir damit eine kleine eigene Existenz aufzubauen - wie praktisch, bald kommen die langen Winterabende: viel Zeit für Handarbeit!) und findest den Sänger(in) von Tokyo Hotel sexy. Riiiiiiight...

Meine Theorie: Irland ist England vermutlich - wie in so vielen Dingen - wieder um Wochen voraus gewesen und hat bereits Anfang August die Radarschranken an den Flughäfen von "angemessene Durchleuchtung" auf "Totaler Frizzel-Overkill" geschaltet, um auch die Bombe finden zu können, die der Terrorist sich als Teenie mal gekauft, dann aber einem Kumpel geschenkt hatte, der dann aber mit seiner Familie in eine andere Stadt gezogen war und sie dann zum Sperrmüll gab. Jedenfalls: Halt durch! Wir werden einen Weg finden, Dich zu retten!
Oh, sie kommen. Ich muss aufhö


Silke / Website (20.8.06 13:24)
maike, du machst mir angst...


Maike (22.8.06 14:15)
Ich weiss, meine Lieben, manchmal ueberrasche ich mich selbst. Aber es heisst ja, man soll nie aufhoeren, sich weiterzuentwickeln...
Und drum mach ich das auch.

Horizonte erweitern ist sehr wichtig. Hab ich mir sagen lassen.



Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung